MODERATION - VERANSTALTUNGEN IM KONTEXT SCHULE

Willkommen

Durch unsere  Zusammenarbeit mit Schulen unterschiedlichster Schulformen in ganz verschiedenen Regionen wie dem linken Niederrhein und großen Städten im Ruhrgebiet gelingt es uns ein umfängliches Verständnis für die Besonderheiten im Arbeitsfeld Schule zu entwickeln.

Unter Einsatz eines gewachsenen Teams von Akteuren verschiedenster Professionen können wir unsere Kompetenzen und Erfahrungen gezielt im System Schule in vielfältigen Veranstaltungen einbringen.

 

 

Gelungene Veranstaltungen durch Moderation

Die Moderationsmethode kann potenziell überall dort Anwendung finden, wo eine Gruppe methodische Unterstützung benötigt, um ein gemeinsames Anliegen zu klären. In moderierten Konferenzen und Besprechungen können alle Teilnehmenden aktiv in den Prozess miteinbezogen werden, was die Motivation und das Interesse erhöht und die Akzeptanz der Ergebnisse fördert.  Gleichzeitig führen moderierte Veranstaltungen schneller zu klaren Ergebnissen, indem sie zielgerichtet und effektiv aufgebaut werden. Fachneutrale Moderatoren übernehmen dabei die Aufgabe den dynamischen Gruppenprozess strukturiert und nachvollziehbar zu koordinieren, damit die Arbeitsgruppe ihre Konzentration auf die Fachinhalte fokussieren kann.

Angebote für Schülerinnen und Schüler

Besondere Projekte mit einem Schwerpunkt auf sozial- und theaterpädagogischen Kompetenzen können im Rahmen von Projektwochen oder als Auftakt zu schulinternen Veränderungsprozessen platziert werden.

  • Großgruppenmoderationen wie die Zukunftskonferenz bieten einen Auftakt, um neue Perspektiven und neue Wege partizipativ zu gestalten.
  •  Workshops für Kleingruppen befassen sich zum Beispiel mit Genderthemen (Jungen- und Mädchengruppen), Konfliktlösestrategien, Gesprächskompetenzen und sozialem Empathievermögen (Knigge Zwanzig-Sechzehn).